So 01.04.18 /

20:00 /

So 08.04.18 /

20:00 /

So 15.04.18 /

20:00 /

So 22.04.18 /

20:00 /

So 29.04.18 /

20:00 /

Salsocial

Mit Vladimir und DJ Kubaton. Unsere international geprägte Salsa-Mix Party findet jeden Sonntag statt und bietet die neusten Hits. Der Kizomba-Tanzkurs beginnt um 20:00 Uhr. Um 21:00 startet die Party. Wöchentliche Einladungen samt den Informationen über den Tanzkurs werden über die FaceBook Gruppe „Salsocial” verschickt.

 

13116280_10209259312177252_5212073912713223354_o-768x480

Di 03.04.18 /

20:30 /

Di 10.04.18 /

20:30 /

Di 17.04.18 /

20:30 /

Di 24.04.18 /

20:30 /

Blues/Soul/Funk Session mit Tommie Harris & Friends

Tommie Harris ( Drums,Vocals), Kevin Duvernay (Bass,Vocals) und Kurt Schütze (Conga)  laden jeden Dienstag zur Blues/Soul/Funk Session ein.

Beim Tommie Harris & friends werden besondere Maßstäbe angesetzt. Die Texte verlangen nach einer reifen, ausdrucksstarken Stimme, die ihnen Bedeutung verleiht. Ein Blues-Solo ist dann gut, wenn der Musiker auf seinem Instrument tiefe Gefühle ausdrückt. Auch ein solides Rhythmusgerüst kennzeichnet eine gute Bluesband. All das vereinen Tommie Harris & Friends zu einer stilistischen Mischung erster Güte.

 

 

TommieHarries Session

Mi 04.04.18 /

20:00 /

Kunst gegen Bares Ffm – die 44te

8-10 Künstler
8-10 Sparschweine
10 Minuten
1-2 idiotische Moderatoren
1 Sieger
19:30 Einlass
20:00 Beginn
5€

Es ist die 44te Kunst gegen Bares, die erste nach dem 4ten Jahr und sie findet am 04.04. statt. Wenn das nich 4 Löcher in 44 verschiedenen Raum Zeit Kontinuums verursacht weiss ich nicht was!

Die Künstler:
Samed Warug (comedy)
Burak soleil (comedy)
Tobi Freudenthal (comedy)
Marta Briales (musik)
Mathias Stephan (comedy)
Nikita (musik)
Steve next door (musik)
Sörk de Soleil (comedy)
Mirco (musik)
Kathatrina (poetry)
Saquib (comedy)
Gero Petters (musik)
Jay Jay Gründerling (poetry)

Do 05.04.18 /

20:30 /

Do 12.04.18 /

20:30 /

Do 19.04.18 /

20:30 /

Do 26.04.18 /

20:30 /

Swingin‘ Jazz Night

Der Saxohonist Piet Klinger lebt seine Leidenschaft für Swingmusik seit vielen Jahren. Nach Anfängen Ende der 80er Jahre  in seiner ersten Band mit dem Drummer Tommie Harris, spielt er seit vielen Jahren mit seiner Swingband  auch schon gelegentlich international, vor allem für Swingtanz- Partys der Swing Revival Scene. . Viele Jahre leitet er eine sehr populäre Jam Session im traditionellen Jazzkeller „Cave“ in Heidelberg. Von einer professionellen Rhythmusgruppe begleitet treffen sich dem Swingfieber erlegene Musiker und Vocalisten jeden Donnerstag, um im spontanen Zusammenspiel sich kennen zu lernen, gegenseitig zu inspirieren und zu ekstatischen Solos zu steigern. Bei diesen Sessions  lassen  wir  im Orange Peel den großartigen Spirit und Glanz, die unsterblichen Songs und die mitreißenden  Rhythmen der  legendären Swingära der 30er  und 40er  Jahre wieder aufleben.

„Jamming the Swing“ faszinierende , begeisternde heiße Live Musik! Swing der zum Mitwippen  und Tanzen verführt. Gastmusiker sind willkommen!
Piet Klinger Sax und Moderation „It don`t mean a thing if it aint got that swing“

Taster um 20:30

 

 

 

spotlight-swing

Fr 06.04.18 /

21:00 /

Marcel Riesco & Ray Allen Band

1st time in Frankfurt: The fantastic MARCEL RIESCO & RAY ALLEN BAND. Endlich kommt MARCEL RIESCO nach Frankfurt und wer könnte ihn bei seinem Auftritt besser begleiten als die absolut unglaubliche RAY ALLEN BAND. Freunde der Stimme und der Songs von Roy Orbison (aus der Sun und Monument Era) dürften sich besonders freuen.
Drumrum gibt es wieder einen Rockin‘ Record Hop mit STEPHAN UMBACH und LUCKY SHOOTER!
Kurzum: Eine unvergessliche Rock n Roll Night erwartet euch im Orange Peel!!!!

 

Ray Allen Band

Sa 07.04.18 /

22:00 /

MAXIM is back again! – Volume: 3

Let There Be Rock !!!

Und weiter geht die wilde Reise… 🙂

Line-Up:
DJ Movie Mark (UK)
DJ Flo (aka.Law)
Dr. No “d”äny
Alexander Antonakis

Anja empfängt Euch mit einem warmen Lächeln – wie immer 🙂

Samstag
07.04.2018 | 22 Uhr

ORANGE PEEL | Kaiserstraße 39 | 60329 Frankfurt

Mi 11.04.18 /

19:30 /

Virus Musik – Notes from The Underground

Beseelt vom Geist der 60er tritt Notes From The Underground ein für Musik mit Haltung und von gesellschaftlicher Relevanz – und für Love, Peace und Gleichheit. Vier spannende Gigs von Künstlern aus Frankfurt werden auf der Orange Peel-Bühne an einem Abend zelebriert. In einem Tribut an 1967 Monterey geht es los mit einem indischen Sitar-Konzert. Bernhard Faltermeier, der sein Instrument sechs Jahre in Indien studiert hat, wird uns verzaubern. Im Anschluss graben die Tongärtner mit Indierock, der in die Beine geht, in den Verwerfungen unserer Zeit. Mit OrangeMind folgt dynamisch-feinfühliger Rock-Reggae-Crossover, bevor Revolte Tanzbein ihrem Namen alle Ehre machen werden. Was alle Künstler eint: Sie sind Querdenker, revolutionär, subversiv, emanzipatorisch und zeigen Alternativen mit Herz und Verstand.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
ENGLISH
Inspired by the spirit of the sixties, Notes From The Underground stand for music with style and social relevance – and for love, peace and equality. Four exciting gigs by artists from Frankfurt will take place on the Orange Peel stage one evening beginning with a tribute to 1967 with an Indian sitar concert. Bernhard Faltermeier, who studied the instrument in India for six years, will enchant us. He will be followed by Tongärtner who will dig down into the seismic faults of our age with Indie rock that sets the feet dancing. Next up is Orange Mind with dynamic and sensitive rock-reggae crossover music before Revolte Tanzbein (roughly: dance-floor insurrection) do more than justice to their name. What all artists have in common: they are all lateral thinkers, revolutionary, subversive, emancipatory and present alternatives with compassion and understanding.

 

Orange Peel - Notes from the Underground - Plakat Web

Mi 11.04.18 /

20:00 /

IKON – Simon Schwartz liest und spricht mit Andreas Platthaus

Die neue Graphic Novel von Simon Schwartz schildert die bizarre Geschichte von Gleb Botkin. Sein Vater ist Leibarzt des letzten russischen Zaren. Gleb ist eng verbunden mit der Zarentochter Anastasia. Bei der Oktoberrevolution verlieren sie sich – und finden sich Jahre später im Exil in den USA wieder. Zumindest hat es den Anschein. Nah am Wahnsinn richtet Botkin seinen letzten Halt in einer wiedergefundenen Ikone.
Simon Schwartz gilt in der Comicszene als großer Stilist mit einem Faible für ausgefallene Figuren („Vita Obscura“). Neben seinen erfolgreichen Comicerzählungen „Drüben“ und „Packeis“ ist Schwartz auch als Experte für Comicgeschichte und für Ausstellungen gefragt. Er hat die Geschichten des Comicpioniers Rodolphe Töpfer neu herausgegeben. Für den Deutschen Bundestag portraitierte er zuletzt außergewöhnliche Parlamentarier*innen der deutschen Geschichte.

Andreas Platthaus ist Chef des Ressorts Literatur und literarisches Leben der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er ist der Comicexperte, gibt für Suhrkamp eine Comicreihe heraus und übersetzte zuletzt Riad Sattouf ins Deutsche.

„Eine Doppelbiografie des 20. Jahrhunderts, die an Kuriosität ihresgleichen sucht. Meisterhaft gezeichnet und intelligent erzählt von Simon Schwartz.“
Thomas von Steinaecker (SZ)

Eintritt: 5 / 3 €

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes Frankfurt am Main

 

Ikon Lesung OP

 

Do 12.04.18 /

20:30 /

Electronic BeatBattle Musikmesse 2018 Edition

Zum vierten Mal zu Gast im Orange Peel: Der Wettbewerb für elektronische Live-Musik.

Maximal 12 Musiker – aufgeteilt in drei Vorrunden – präsentieren ihre Musik live auf der Bühne. Dabei darf jeder Teilnehmer ein Instrument (Groovebox/Synthesizer/Laptop plus Controller) seiner Wahl einsetzen und es gilt ein Zeitlimit von 10 Minuten. Die vom Publikum gewählten Sieger der drei Vorrunden treten dann im Finale noch ein Mal gegeneinander an um den Sieger zu ermitteln.

Stilistisch gibt es bei diesem Wettbewerb keine Vorgaben, es ist durchaus erwünscht, dass eher experimentelle auf tanzbare Musik trifft.
Nach dem Wettbewerb kann es zu spontanen Sessions der teilnehmenden Musiker kommen.

Electronic BeatBattle Musikmesse 2018 Edition

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fr 13.04.18 /

19:45 /

Darktown Strutters‘ Ball: Live mit „Jazzgang“

Im April gibt es die Chance, mit der JazzGang eine Band zu entdecken, die sich ganz dem Swing verschrieben hat. Wir sind immer wieder überrascht, was für tolle Bands es gibt, von denen wir bisher nichts mitbekommen haben. Und die JazzGang gehört definitiv dazu. Entsprechend erwartet uns wieder mal ein toller Abend!

ACHTUNG: Damit sich der Auftritt nicht mit DECA DANCE überschneidet und wir auch mal die Freitags Party besuchen können, findet der DSB diesmal eine Woche später am 13.4 statt!

Hier die Infos zur Band: Mit einem großartigen Programm aus der glorreichen Epoche des Swing, den unvergessenen Persönlichkeiten wie Ella Fitzgerald, Billie Holiday, Betty Carter oder Ray Charles, bringt der Saxophonist Stephan Völker zusammen mit der südafrikanischen Sängerin Jeanine du Plessis das Lebensgefühl der 50er und 60er Jahre zurück.
Bluesiger Gesang, eine pulsierende Rhythmusgruppe und das rauchige Saxophon verschmelzen lustvoll zu einem betörenden, mitreißenden Klangkörper. So entsteht jedes Mal aufs Neue die einzigartige Atmosphäre des Jazz und die Konzerte werden zu einem Erlebnis der besonderen Art.

JazzGang, das sind: Stephan Völker (Saxophon), Jeanine du Plessis (Gesang), Michael Grün (Piano/Gesang), Markus Allhenn (Kontrabass), und Simon Zimbardo (Drums).

Natürlich sind auch unsere DJ´s dabei und werden die Band bestens unterstützen, damit es wieder ein großartiger Abend wird.

Die Party startet wieder mit 2 zeitgleich erfolgenden Tastern (Schnupperkursen), die im Eintrittspreis enthalten sind: einen für Leute ohne Vorkenntnisse, die Swingtanzen gerne kennenlernen möchten und einen für Tänzer mit soliden Grundkenntnissen (Voraussetzung: mind. 1 Jahr Tanzerfahrung).

Wichtig: Die Taster beginnen wie immer pünktlich um 20.00h!

Wir freuen uns jetzt schon auf einen tollen Abend mit Euch allen!

Euer Swing Schicht Team

Einlass: ab 19:45 Uhr

Beginn Taster: 20:00 Uhr

Beginn Party: 21:00 Uhr

Eintritt: 15,-€

Ort: Orange Peel, Kaiserstr. 39, 60329 Frankfurt am Main

Der „Darktown Strutters‘ Ball“: jeden 1. Freitag im Monat.
Für alle Lindy hopper, Jitter bugs, Hepcats. Kurzum die Party für alle, die auf tanzbare vom Jazz inspirierte Musik der 20-50er Jahre stehen. Viel Swing, etwas Boogie und Rhthym & Blues.

Eine Veranstaltung der Swing Schicht in Kooperation mit „Jazz an Zeil und Zoo“ der FTV 1860.

Sa 14.04.18 /

20:00 /

MANIC ROCKER presents SUPERSUCKERS (USA) (live)

MANIC ROCKER presents

SUPERSUCKERS (USA) www.supersuckers.com
Rock Punk Country Legende aus Seattle
„The greatest Rock’n’Roll band in the world!“

SUPERSUCKERS (USA)
Rock Punk Country Legende aus Seattle
„The greatest Rock’n’Roll band in the world!“

1988 im US-amerikanischen Arizona gegründet, sind die Supersuckers mittlerweile so etwas wie eine kleine Kult-Band, wenn es um Punk-Musik geht. Mit ihrem ersten offiziellen Album „The Smoke of Hell“ machte die Gruppe 1992 erstmals auf sich und ihren zügellos schnell-krachenden Sound aufmerksam. Seitdem gab es so manche personelle Bewegung rund um Gründungsmitglied, Frontmann und Bassist Eddie Spaghetti, und auch die musikalische Ausrichtung des Quartetts hat sich spätestens seit ihrem 1997 erschienenen Studioalben „Must’ve Been High“ verändert, fokussiert man sich jetzt doch auch verstärkter auf Country-Klänge – dennoch: an der Spielfreude der Supersuckers und ihrem unverkennbaren Spaß mit der Musik selbst hat sich im Laufe der Jahrzehnte rein gar nichts getan. Nach wie vor gleichen ihre Konzerte – die gerne auch mal unter einem anderen Band-Namen über die Bühne gehen – großen Partyveranstaltungen, bei denen getanzt werden darf, bis der Schweiß von der Decke tropft. Ein Fakt, der auch andere Künstler von den Qualitäten der Kombo überzeugte: Social Distortion, The Ramones, Motörhead und Bad Religion sind nur ein paar der Gruppierungen, mit denen die Supersuckers bisher die internationalen Hallen durchtourten.

www.supersuckers.com
Video:“Get The Hell“ 2014 https://youtu.be/5UI0GDhOaUM

DJ EXTRA (Gallus Disco Reloaded)

Samstag 14.4.2018 – Einlass ab 20h & Beginn 21h
VVK 17€ & AK 20€

super sucker orange peel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sa 14.04.18 /

23:00 /

Aurora Party

Sergo und Janeck garantieren wieder: Ost-Europa für die Ohren und Beine.

Das beste Geschenk für uns ist  die Gute Laune der Gäste! Getanzt, gehüpft und mit geklatscht wird vom Anfang bis zum Ende Und jede „Aurora-Party“ entwickelt sich schon gleich ab Mitternacht zu einem echten Fest. Schwer zu glauben, aber in der Mitte der europäischen Banken-Hauptstadt gibt es eine monatliche Ausflugsmöglichkeit, die die Stimmung einer wilden Hochzeit irgendwo in Karpaten erleben lässt.

Fr 20.04.18 /

18:45 /

Comedy Night Frankfurt

Stand Up wie in den USA. 2 Comedians teilen sich einen Abend im Orange Peel. Moderiert von Lena Liebkind. Heiße Stimmung, tolles Publikum und harte Gags. Seit 2 Jahren ist die Comedy Night die Stand Up Bühne Nr.1 in Frankfurt. Jeden Monat die besten Live Comedians Deutschlands.

Stand Up auf deutsch und Einlass ist ab 16 Jahren. Freie Platzwahl. Kein Anspruch auf Sitzplatz. Wer zuerst kommt, sitzt zuerst.

Einlass 18:45 Uhr
Beginn 19:30 Uhr

Fr 20.04.18 /

22:00 /

Die grosse 80/90er Party

Fr 20.04.18 / 22:00 /
Die grosse 80/90er Party

Die 80/90er Party ist seit 2013 die neue exklusive Eventreihe vom Orange Peel für alle Gäste die über 27 sind. Jeden dritten Freitag im Monat werden die besten Klassiker und Charts gespielt. Musikalisch geht es natürlich absolut professionell zu, nur die Besten der Besten dürfen hinter die Regler und garantieren für ausgelassene Partystimmung und ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Seit 2013 laufen die 80/90er Partys von Club Clips in verschiedenen Locations sehr erfolgreich mit stetig wachsender Besucherzahl und exzessivem Partyrausch. Gerade für grösser Gruppen bietet sich hier der Vorteil, dass unsere Veranstaltungen für eine bestimmte Zeit kostenfreien Eintritt anbieten und ist daher empfehlenswert für Geburtstage, Junggesellenabschiede oder spontanes Ausgehen unter Kollegen nach einem langen Arbeitstag. Wir freuen uns, unsere Partygäste und Fans der 80/90er in der typischen Orange Peel Atmosphäre begrüßen zu dürfen. Willkommen sind alle Partypeople, die sich auf das Beste aus 30 Jahren Musikgeschichte freuen. Sagt allen Becheid und kommt vorbei. Wir freuen uns auf Euch.

Wann: Freitag, 16.03.2018 / Einlass 22 Uhr
Wo: Orange Peel, Kaiserstraße 39, 60329 Frankfurt
Dresscode: 27 Up´s
Freier Eintritt bis 23 Uhr
Abendkasse: 6 Euro

Sa 21.04.18 /

19:00 /

Song Slam

Sa 21.04.18 / 19:00 / Song Slam
Einlass: 19:00, Beginn 20:00 – Eintritt: 9€/erm. 6€ (nur Abendkasse)
„Orange Peel“, Kaiserstrasse 39, Hinterhof (Nähe Willi-Brandt-Platz bzw Nähe Bhf). www.orange-peel.de.

Anmeldung für Musiker: slamffm@yahoogroups.com

Song Slam ist ein Wettbewerb mit Publikumswertung. Die Musiker werden auf mehrere Vorrunden verlost. Die 3 Punktbesten spielen noch einmal im Finale. Hier kürt das Publikum per Applaus den Sieger/die Siegerin des Abends.

Regeln:
-nur eigene Songs (Text u. Musik),
-100 Prozent Live (keine Playbacks),
-Zeitbegrenzung 6 Minuten

Minikonzert der Gewinner & Aftershow Party regelmässig ab 22:30 im Erdgeschoss (für Besucher des Song Slam kostenlos)

Sa 21.04.18 /

22:00 /

Beat goes Funk

Es ist mal wieder Zeit das die BeatgoesFunk Ritter, Ihre Platten ein packen und sich hinter den Decks im kleinen Raum des Orange Peels verschanzen, um derben Sound über die Tanzfläche zu legen und die Füsse zum Grooven zu bringen

Egal ob Deep Funk, Schmusiger Soul, pumpende Disco Beats oder rockender Roll, es wird heiss und schmutzig, wenn die Nadel über das schwarze Gold läuft.

An den Decks: Mortimer Coldheart & Holger Menzel

Sa 21.04.18 /

23:00 /

1001 Gay Oriental Night – 5 Jahre

Die 1001 Gay Oriental Night ist die einzige regelmäßige monatliche schwul-lesbische Orientparty im Rhein-Main-Gebiet und zieht regelmäßig Gäste aus der ganzen Republik und dem benachbarten Ausland an. Einmal im Monat ist im Orange Peel Oriental angesagt.

Nächster Termin:
5 Jahre 1001 Gay Oriental Night
Samstag, 21. April 2018 ab 23:00 Uhr

Beats by:
DJ Kanun Yildirim (HomOriental Köln)

Special Guest:
Conchita 4711

Auf dieser Party ist der Dancefloor immer vom Anfang bis zum Ende gefüllt. Niemand kann hier ruhig stehen bleiben. Möglich macht dies die einzigartige tanzbare Musikmischung aus orientalischer, türkischer, balkan, arabischer und westlicher Pop, House, R’n’B und Chartmusik. Längst ist die „Oriental“ eine feste Größe im Frankfurter Nightlife.

Im Monat April feiert die 1001 Gay Oriental Night Ihren 5 jährigen Geburtstag. Eine fette Party ist garantiert. Ganz besonders mit unserem Star-DJ Kanun Yildirim und unserem Special Guest Conchita 4711 aus Köln, die passend zum Genre der Party, einen besonderen Titel performen wird.

Conchita 4711 ist weltweit das erfolgreichste, erfahrenste und professionellste Double der Eurovision Song Contest Gewinnerin Conchita Wurst. Sie doubelt Conchita Wurst seit November 2013. Die Zahl ́4711` verweist als Sinnbild für Eau de Cologne „kölnisch Wasser“ natürlich auch auf ihre Heimatstadt Köln.
Ihre Shows sind sowohl national als auch international gefragt. Durch ihr einnehmendes Wesen und ihre sympathische Art, schafft Sie es, das Publikum in ihren Bann zu ziehen.

Unser Resident DJ Kanun Yildirim, bekannt von der HomOriental in Köln, ist natürlich auch mit am Start. Er mausert sich derzeit zu einem echten Superstar in der Türkei und stürmt dort mit seiner neuen Single „Beni Sil“ zusammen mit dem Sänger Ardem die Charts.

Umso mehr freuen wir uns, dass Kanun auch weiterhin bei uns den Dancefloor zum Beben bringt. Er sorgt für die bewährte und beliebte Musikmischung aus modernem Türkisch-, Oriental-, Balkan Pop und House, sowie aktuellen Pop-und Blacksounds. Songs von Tarkan, Gülsen, Ece Seçkin und Azis. Aber auch Rihanna, Usher oder Beyonce werden gespielt, sodass auch wirklich jeder auf seine Kosten kommt.

1001 Gay Oriental Night – 5 Jahre
Termin: Samstag, 21. April 2018 ab 23:00 Uhr
Location: Orange Peel; Kaiserstr. 39; 60329 Frankfurt
Eintritt: 10 Euro
www.1001orientalnight.de

Mo 23.04.18 /

20:00 /

AMPERE THEATER – Theaterduelle im Orange Peel

AMPERE THEATER – die besondere ART der Improvisation

Improvisationstheater von und mit dem Ampere Theater ist anders. Das Ensemble zeichnet eine unbändige Lust am Experimentieren und die Vielfalt der Showformate aus. In ihren Theaterduellen lassen Sie Frauen gegen Männer den Kampf der Geschlechter ausfechten und schicken Pärchen auf einen irrwitzigen „Pas de deux“. Sie verarbeiten das Pro & Kontra aller (un-)möglichen Streitthemen theatral in Szenen, getreu dem Motto „Bist du dafür, bin ich dagegen“. Als Regisseure wetteifern Sie miteinander, wessen Bühnenfilm sich „nominiert“. Als erstes Improv-Ensemble Frankfurts messen Sie sich beim „Impro-Slam“ auch als Solisten. Unter dem Titel FreiFormArt entwickeln Sie aktuell improvisierte Stücke nach Art von Shakespeare, Brecht und anderen Theaterklassiker und/oder Filmgenres und lassen sie gegeneinander antreten. Die Zuschauer haben zumeist die Wahl WER oder WAS in die nächste Runde kommt.

Kurz: Jede Show des AMPERE THEATERS ist ein Unikat der besonderen ART. Wer das verpasst, ist selbst dran schuld!

Karten unter: info@ampere-theater.de
Weitere Infos zu den aktuellen Terminen: www.ampere-theater.de

Mi 25.04.18 /

19:30 /

Kammerflimmern – Quis est homo – Musik für Posaune und Schlagzeug

Wer ist der Mensch? Heißt es bei diesem Club-Konzert. Der virtuose Schlagzeuger und Komponist Andreas Hepp hat schon manch spannendes Programm für die Kammermusik-Reihe des hr-Sinfonierochesters entwickelt. Diesmal hat er sich mit dem Solo-Posaunisten Oliver Siefert zusammengetan für ein Duo-Konzert, das von barocker Kirchentradition bis zur Klangwelt des 21. Jahrhunderts aparte Werke für Posaune, Marimbafon, Vibrafon und Schlagzeug präsentiert.

 

Andreas Hepp | Schlagzeug  //  Oliver Siefert | Posaune

Antonio Vivaldi | Auszüge aus dem »Stabat Mater«
Andreas Hepp | Proximus für Marimba und Schlagzeug
Eugène Bozza | Trois Essais für Posaune und Schlagzeug
Mickey Nicolas | Sequences concertantes für Posaune und Schlagzeug
Jan Sandström | Bocetos de la Mancha für Posaune

 

Einlass: 19:30 / Beginn: 20:30

Mi 25.04.18 /

20:00 /

Text & Beat

Mi 25.04.18 / 20:00 / text&beat@orange peel

Eintritt: 6,- / 4,-
Veranstaltungsort: Orange Peel, Kaiserstraße 39, 60329 Frankfurt am Main

text&beat sind Jesko Bender, Carolin Callies, Silke Hartmann, Malte Kleinjung, Michael Müller, Kai Staudacher, Klaus Walter

Fr 27.04.18 /

21:00 /

CAT LEE KING & HIS COCKS + Record Hop all night long!

Jung, authentisch und extrem begabt: Das sind „Cat Lee King and his Cocks“ aus Bonn.
Wer im November 2015 im Orange Peel beim SALON NOIR war, konnte sich hier schon persönlich von dem unglaublichen Talent von Cat Lee King überzeugen. Er hatte hier schon mit seinem Duo „Grits ‚N Gravy“ das Publikum in seinen Bann gezogen und zu Begeisterungsstürmen gebracht. Aber auch mit anderen Projekten machte der Sänger und Pianist Cat Lee King sich einen Namen und startete seit dem Jahr 2014 mit seiner eigenen Band durch. Zuvor hatte er sich bereits bei „Boom Boom and the Mancinis“, „Grits ‚N Gravy“ dem „Tilmann Schneider Swing Terzett“ sowie bei „Ray Collins Hot Club“ einen Namen in der Rock’n’Roll-, Swing- und Boogie-Szene gemacht. Cat Lee King steht für eine atemberaubende Stimme, schnelle Finger auf den Klaviertasten und eine starke Ausstrahlung. Mit vollem Einsatz von Leib und vor allem Seele läßt er finstersten Blues mit ungeheurer Intensität lebendig werden, um im nächsten Moment mit schwungvollem, krachendem Rock’n’Roll die Menge mit zu reißen. Das Programm erstreckt sich von bekannten und weniger bekannten Songs aus Blues, Jazz, Jump Jive und Rock’n’Roll bis zu bemerkenswert authentischen und gleichzeitig frischen Eigenkompositionen, die nostalgisches Flair und Energie der Jugend miteinander verbinden
Feuerdeckung bekommt er dabei von seinen „Kampfgockeln“ Tommy J. Croole (Leadguitar), Sidney Ramone (Rhythmguitar), Lucky Luciano (Kontrabass) und The Dude (Drums). Die im Durschnitt gerade mal 20 jährigen Musiker performen feinsten Jump Blues und teuflischen Rock’n’Roll. Dabei setzen die Nachwuchsmeister sowohl auf eigene Lieder als auch auf Coverstücke. So authentisch wie die Musik ist natürlich auch ihr Look.

So kann den ganzen Abend ausgiebig getanzt werden, und das nicht nur zu dem Sound der Band sondern auch den ganzen Abend beim Record-Hop von den DJs:

STEPHAN UMBACH & LUCKY SHOOTER

 

Cat Lee King and his Cocks - Orange Peel

 

Fr 27.04.18 /

23:00 /

Balkan Ballroom

Wenn Tomo Polic, der Erfinder des legendären Balkan Ballroom auflegt, dann nimmt er das Partyvolk mit auf eine einzigartige Soundreise über den Balkan. Leidenschaftlich, hochmelodisch und mitreißend versetzt er die Gäste in Ekstase. Freude, Begeisterung, Liebe, Sehnsucht … pure Emotionen sind die Zutaten seiner DJ-Sets und diese gefühlvolle Mischung eint alle Nationen und Kulturen. Der letzte Freitag im Monat im Orange Peel, wo der Frankfurter mit kroatischen und serbischen Wurzeln den Club mit Balkan-Beats, Elektroswing, Sevdah und Gypsy Sounds zum Kochen bringt, ist der schönste Beweis dafür.

 

Balkan Ballroom

Sa 28.04.18 /

20:00 /

SKY HIGH presents HORISONT [SWE] Classic Heavy Hard Rock Band aus Gothenburg & DEAD LORD [SWE] Classic Heavy Hard Rock Band aus Schweden

HORISONT [SWE] www.horisontmusic.com
Classic Heavy Hard Rock Band aus Gothenburg
Video: „Writing The Wall“ 2013 https://youtu.be/r3hOX56m8GE

DEAD LORD [SWE] www.deadlord.com
Classic Heavy Hard Rock Band aus Schweden
Video: „Don’t Giva A Damn“ 2016 https://youtu.be/2oJQqj9Q5RQ

DJ Konrad (Beatniks)

Samstag 28.4.2018 • Einlass ab 20h & Beginn 21h
VVK 17€ & AK 20€ • Tickets: www.adticket.de
ORANGE PEEL • Kaiserstraße 39 • 60329 Frankfurt am Main
www.orange-peel.de

HORISONT [SWE]
Classic Heavy Hard Rock Band aus Gothenburg

Musikalisch und stilistisch sind HORISONT tief im Rock der siebziger Jahre verwurzelt. Das äußert sich nicht zuletzt in der Mode (Schlaghosen dürfen bei den fünf Schweden ebenso wenig fehlen wie eine Fransenjacke im OZZY OSBOURNE-Stil) und der Wahl ihrer Vintage-Instrumente. Zunächst dominierte der sogenannte Proto-Metal im Stile von BLACK SABBATH, URIAH HEEP und UFO, mit dezenten Einflüssen von GRAND FUNK RAILROAD und den ALLMAN BROTHERS. Im Laufe der Zeit öffneten sich HORISONT allerdings weiteren Einflüssen, wie dem Progressive/Spacerock im Stile von BLUE ÖYSTER CULT. Auch die Musik von THIN LIZZY und den SCORPIONS hat den Sound der Schweden beeinflusst. Auf “About Time” sind zudem leichte RUSH-Anleihen auszumachen. Die doppelstimmigen Gitarrenleads erinnern wiederum an WISHBONE ASH.

Quelle: www.metal.de

www.horisontmusic.com
Video: „Writing The Wall“ 2013 https://youtu.be/r3hOX56m8GE

DEAD LORD [SWE]
Classic Heavy Hard Rock Band aus Schweden

DEAD LORD spielen eine Mischung aus Classic Rock, Hard Rock und frühem Heavy Metal. Sänger Hakim Krim wollte bei Gründung der Band Musik mit viel mehr Gitarrensoli und Harmonien als bei seiner alten Band spielen. Als Hauptinspiration nennt Krim Bands wie THIN LIZZY, UFO und IRON MAIDEN. Boris Kaiser vom deutschen Magazin Rock Hard bezeichnete Goodbye Repentance als das beste Thin-Lizzy-Album seit Thunder and Lightning. In seinen Texten schreibt Krim über Alltagserlebnisse, aber auch über Politik, Religion und Rassismus. Trotz des Bandnamens, der sich mit „toter Gott“ übersetzen lässt, hat die Band nichts mit Satanismus zu tun. Laut Krim wäre „über Satan zu singen genau so uncool, wie über Jesus zu singen“. Krim wählte den Namen DEAD LORD, weil er zum einen selbst Atheist sei und der Bandname „einfach cool klingen würde“.

Quelle: www.metal.de

www.deadlord.com
Video: „Don’t Giva A Damn“ 2016 https://youtu.be/2oJQqj9Q5RQ

 

deadlord

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sa 28.04.18 /

22:00 /

Soulshake! Party

Soulshake! Party
50s to 60s Soul & RnB Dance Freak Out!

Men From O.R.G.E.L
Bud Shaker
M. Coldheart

Soulshake April

Mo 30.04.18 /

21:00 /

Tanz in den Mai – Live! The Mighty Mocambos (HH) und MFC Chicken (UK)

MFC CHICKEN (DIRTY WATER Records) begeisterten in den letzten Jahren immer wieder Ihre Fans in Deutschland mit Ihrer wilden Bühnenshow, die Party Crowd. Nach knapp einem Jahr Wartezeit kommt die Band aus London wieder zurück nach Mainhattan! Es erwartet Euch ein fantastischer Mix aus 50s R`n`R, Early R`n`B & 60s Garage, der inspiriert ist von alten 50s Helden als auch den SONICS, WAILERS und anderen 60s Pacific Northwest Bands. LET`S DO THE CHICKEN!

The Mighty Mocambos sind keine Unbekannten mehr im Orange Peel, bei Ihrem ersten Gastspiel im Club, haben Sie es doch tatsächlich geschafft den Club auszuverkaufen. Allerdings haben sie sich fast 5 Jahre Zeit gelassen wieder nach Frankfurt zu kommen, dafür kommen sie mit frischer Crew inklusive der Londoner Sängerin Nichola Richards aus London mit. Die auch auf dem Dritten Album der international respektierten Hamburger Deep Funk-Institution einige Songs gesungen hat.

Die Hamburger Band ist seit Jahren ein absolut zuverlässiger Garant für zeitlos elegant inszenierten und mit viel Verve, Herzblut und Verstand vorgetragenen Funk, Soul und Jazz, wie er in den 60er und 70er Jahren zuletzt mit solcher Klasse entstand. Das traumwandlerisch sichere Einbinden von Elementen der jüngeren Black Music History (Hip Hop, Acid Jazz) gelingt bei den MOCAMBOS gerade so selbstverständlich, weil sie bei aller Stiltreue und Passion für die Historie nie wie eine Retro- oder Tribute-Band wirkten.

Nach zahllosen 7’es und Songbeiträgen, dem hervorragenden Debütalbum ‚The Future Is Here‘ (2011), sowie den Alben mit der britischen Soul / Funk-Sängerin Giselle Smith und der französischen Genre-Kollegin Caroline Lacaze, im Gepäck haben sie Ihr letztes Meisterwerk mit elf atemberaubend lässig-charmanten Groove-Perlen, die das internationale Fachpublikum wieder in Entzücken versetzt hat. Dass die Band hochkarätige musikalische Gäste hierfür gewinnen konnte, erstaunt nicht. Denn auch ohne die Beteiligung von Legenden wie Soundtrack-Meister PETER THOMAS (‚Road To Earth‘), oder HipHop-Legenden wie AFRIKA BAMBAATAA (‚Political Power‘, ‚Hot Stuff‘), ROCKSTEADY CREW-Member CHARLIE FUNK aka AFRIKA ISLAM oder DONALD D (ICE-T`s RHYME SYNDICATE) spielen die songwriterischen und performerischen Kompetenzen der MOCAMBOS außerhalb jeglicher Konkurrenz. ‚Showdown‘ ist ein einmalig gelungenes Album mit den besten Zutaten, die Soul, Jazz, Funk, Afro-Einflüsse und Hip Hop zu bieten haben. Ein absolutes Genre-Highlight! Und sicherlich werden sie die ein oder andere Nummer Ihres Projektes The Bacao Rhythm & Steel Band spielen wie Ihren Hit Pimp. Wir sind gespannt.

DJ Line Up: Stephan Umbach, Holger Menzel, Lucky Shooter, Mortimer Coldheart

 

Orange Peel - Tanz in den Mai-web