Fr 02.06.17 /

20:00 /

Swing Schicht pres . Darktown Strutters Ball

Große Jubiläums Swing Dance Party der Dark Town Strutters Ball
Der „Darktown Strutters‘ Ball“ ist eine Veranstaltung der Swing Schicht in Kooperation mit „Jazz an Zeil und Zoo“ der FTV 1860.

Natürlich sind auch unsere DJ´s dabei und werden die Band adäquat unterstützen, damit es wieder ein Abend wird, an dem ihr durchtanzen könnt!

Die Party startet wieder mit 2 parallel laufenden Tastern (Schnupperkursen): einen für Leute ohne Vorkenntnisse, die Swingtanzen gerne kennenlernen möchten und einen für Tänzer mit soliden Grundkenntnissen (Voraussetzung: mind. 1 Jahr Tanzerfahrung).
Wichtig: Die Taster beginnen wie immer pünktlich um 20.00h!
Wir freuen uns jetzt schon auf einen weiteren tollen Abend mit einer klasse Band!

Euer Swing Schicht Team – Einlass: ab 19:45 Uhr – Beginn Taster: 20 Uhr
Beginn Party: 21 Uhr – Eintritt: 15,-€
Ort: Orange Peel, Kaiserstr. 39, 60329 Frankfurt am Main

Der „Darktown Strutters‘ Ball“: jeden 1. Freitag im Monat.
Für alle Lindy hopper, Jitter bugs, Hepcats. Kurzum die Party für alle, die auf tanzbare vom Jazz inspirierte Musik der 20-50er Jahre stehen. Viel Swing, etwas Boogie und Rhthym & Blues.

Eine Veranstaltung der Swing Schicht in Kooperation mit „Jazz an Zeil und Zoo“ der FTV 1860.

Di 06.06.17 /

20:30 /

Di 13.06.17 /

20:30 /

Di 20.06.17 /

20:30 /

Di 27.06.17 /

20:30 /

Blues/Soul/Funk Session with Tommie Harris & Friends

Tommie Harris ( Drums,Vocals),Kevin Duvernay (Bass,Vocals) und Kurt Schütze (Conga)  laden jeden Dienstag zur Blues/Soul/Funk Session ein.

Beim Tommie Harris & friends werden besondere Maßstäbe angesetzt. Die Texte verlangen nach einer reifen, ausdrucksstarken Stimme, die ihnen Bedeutung verleiht. Ein Blues-Solo ist dann gut, wenn der Musiker auf seinem Instrument tiefe Gefühle ausdrückt. Auch ein solides Rhythmusgerüst kennzeichnet eine gute Bluesband. All das vereinen Tommie Harris & Friends zu einer stilistischen Mischung erster Güte.

Tommie Harris (Schlagzeug, Gesang), aufgewachsen in Alabama, sang bereits als Jugendlicher in einem Gospelchor. Ab 1957 von dem berühmten Jazzmusiker Yusef Lateef betreut, kam in den frühen siebziger Jahren nach Deutschland und fand hier seine Heimat. 1987 wurde er in die “Alabama Jazz Hall of Fame” aufgenommen. Er spielte bereits mit vielen internationalen Stars.

Kevin Duvernay, Kurt Schütze , Andreas Schmid-Martelle, Bernd Simon, Johannes Tysiak, Ernie Octave Cojoe

13417499_1048527611859881_2892284363462564379_n

Mi 07.06.17 /

20:00 /

Kunst gegen Bares

Eieiei! Der Sommer ist  zurück. Die Vögeln zwitschern, die Blumen blühen, die Leute sitzen tatsächlich wieder draussen und wir – ja wir von der Kunst gegen Bares Frankfurt dürfen euch tatsächlich die 34te Kunst gegen Bares präsentieren. Es ist wieder Zeit ein bisschen Summerfeeling unter den Leuten zu vermitteln und wir haben uns fest vorgenommen den Sommer einzuleiten. Also kommt und feiert mit unseren Künstlern den Sommeranfang. Es wird ein unvergesslicher fantastischer Abend.

Fr 09.06.17 /

23:00 /

Island Vibes

United we stand – divided we fall

Free Roots ist Teil des neuen Island Vibes Dream Teams bestehend aus Dubs Till Dawn und New Sound Order. Aus 1 mach 3 – gesagt, getan! Und wenn schon, dann gleich mal 3 the hard way auf internationalem Level!
ISLAND VIBES – Der Sound Jamaikas im Frankfurter Bahnhofsviertel. Reggae und Dancehall. Präsentiert von DUBS TILL DAWN X Free Roots Sound X New Sound Order
ISLAND VIBES Blog: https://islandvibesffm.wordpress.com/
***
Dubs Till Dawn Reggae & Dancehall Mixe: www.soundcloud.com/dubstilldawn
Free Roots Sound Reggae & Dancehall Mixe: www.soundcloud.com/freerootssound
New Sound Order Reggae & Dancehall Mixe: www.soundcloud.com/new-sound-order-64

Fr 16.06.17 /

21:00 /

Gabriel Gordon and The Low Heels presenting „Mr. Miller“

Gabriel - Gordon 4381358 - web

 

Gabriel Gordon ist in Ventura (Californien) geboren und wuchs vorwiegend in Santa Cruz auf. Er lebte als Teenager sowohl in New York, Olympia und Washington. Der Sohn eines Blues Musikers aus Mississippi, der im Alter von 9 Jahren seine erste Gitarre zu Weihnachten erhielt, faßte in diesem Jahr den Entschluss ernsthaft Gitarre zu spielen. Ebenso erlernte er das Klavierspielen und sang in der Kirche. Mit dreizehn Jahren begann er seine eigenen Songs zu schreiben und aufzunehmen. Noch bevor er in die Oberstufe kam, hatte er bereits neun unterschiedliche Schulen besucht, was seine Neigungen zum Umziehen und Reisen früh prägte. Als Teenager zog es ihn von Santa Cruz nach New York und er erhielt einen Job in den legendären Jimi Hendric Electric Lady Studios. Er arbeitete dort für ein Paar Jahre als Assistent und fasste den Entschluss mit der Musik seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Während seiner Anfangszeit in New York begleitete er Künstler wie Idina Menzel Leona Naess. Er tourte mit den Soup Dragons als Gitarrist und Background Sänger und wirkte in deren letzten Album „Hydrophonic“ und wurde von unterschiedlichen Künstlern als Session Musiker eingeladen.

Seine erste Band in New York bestand aus Andy Hess (Bass), Tony Mason (Drums) und Jonathan Dryden (Keyboards). In der zweiten Besetzung wurde Dryden durch Rod Hohl ersetzt und die Band wurde in „12th Planet“ umbenannt. In dieser Besetzung nahm er in den Electric Lady Studios mit dem Produzenten Camus Celli ein Album auf tourte durch den Nord-Osten der USA. Während der Vorbereitungen für die Aufnahmen wurde Gordon von der arrivierten Künstlerin Natalie Merchant zu einer Band Audition eingeladen. Sein erster Auftritt mit ihr war bei dem TV Format „Saturday Night Live“ und ging fortan mit ihr auf Welt Tournee. Er hat insgesamt acht Alben mit ihr eingespielt und wird im Sommer 2017 erneut mit Ihr durch die USA touren. Als Live Gitarrist und Studio Gitarrist hat er bei Künstlern wie Andrew Roachford, Mousse T., Heather Christian and the Arbonauts, James Kakande, Soulounge, Astrid North, Fo ́Boy, Light Blues Movers, Wax Foetic, Nightshades, Laurie Anderson, Dave stewart, Bootsy Collins, Bernie Worrell, Jimmy Ray, Teddy Richards, Nena, Yasmine Hamdan u.v.m.. In Songwriting Sessions hat er ebenso mit Künstlern wie Brazilian Girls, Marc Sway, Hifi Sean, Jason Darling, Deron Johnson (Miles Davis, Seal) und Joel Shearer (Alanis Morrisette) mitgewirkt. Ebenso ist er als Support Act für Bob Dylan,George Benson, Van Morrison, Lokua Kanza, Leonard Cohen, Tete, Al Jarreau, John Mayall und Meshell N ́Degeocello auf Tour gewesen. Gordon hat auf über 100 Album Aufnahmen im Laufe der Zeit mitgewirkt und hat sechs Solo Alben veröffentlicht. Desweiteren hat er die Bühne mit Künstlern wie Bruce Springsteen, Garth Hudson und Rick Danko (Band), Garland Jeffreys, Alejandro Escovedo, Jerry Barnes (Chic), Sterling Campbell (Dvid Bowie), Angelique Kidjo, Paula Cole, John Sebastian, Indigo Girls, John Mayer, Bootsy Collins, Dave Stewart u.v.m. geteilt. Sein fünftes Solo Album „Overwhelmed“ wurde aufgenommen und produziert von Pete Smith (Sting, Squeeze, Joe Cocker) und von Hans-Martin Buff (Prince) gemischt.

Mr. Miller ist sein sechstes offizielles Studio Album und nun über die gewohnten Portale (Itunes etc.) digital erhältlich.

Das Album wurde aufgenommen und produziert von Brian Bender (KT Tunstall, José James, Philip Glass) in den Motherbrain Studios in Brooklyn von Mark Flati (Prince, David Bowie) in „Alice ́s Restaurant“ gemischt. Gemastered wurde in den „House Innsbruck Recording Studios“ durch Roman Klun (Sarah McLachlan, Joan Osborne). Es wirken Künstler wie Andy Hess (Black Crowes, Gov ́t Mule), Tony Mason (Leo Nocentelli

von den Meters, Jon Scofield), Shawn Pelton (Saturday Night Live, Paul McCartney, Billy Joel), George Lake (Lenny Kravitz), Jonathan Anderson, Heather Christian, Natalie Merchant, Meshell N ́Dgeocello, Andrew Roachford, Aaron Johnston. (Brazilian Girls, Harry Belafonte), Vernon Reid (Living Colour), Jason Darling, Brian Mitchell (Levon Helm), Bill McHenry und Avi Bortnik (Jon Scofield). Auf dem Album finden sich ebenso Songwriting Kooperationen mit Jessy Murphy (Brazilian Girls), Joel Shearer, Jason Nye (Guano Apes) und Cristoph Littmann (Randy Crawford).

Gordon lebt derzeit in Paris und hat gerade eine Frankfreich Tournee mit John Mayall and the Blues Breakers hinter sich. Seine Show am 10. März war bereits seine fünfte Performance im „Olympia“ in Paris. 2017 wird er durch Europa, Afrika und Nord Amerika sein Album „Mr. Miller“ vorstellen. Für seine Deutschlandtermine hat er sich eine namhafte Band zusammengestellt, mit der er bereits in früheren Kooperationen in Deutschland zusammengearbeitet hat. Martin Kessler (Drums), Marc Inti (Bass), Mathias Leber (Keys) und Christian Lauterbach (Gitarre) werden sowohl Live als auch bei den angedachten Studio-Sessions mit Gabriel Gordon zusammenarbeiten.

Fr 23.06.17 /

19:30 /

Comedy Night

Die Comedy Night geht wieder in die nächste Runde. Du kennst Comedy nur aus dem TV? Live ist das eine ganz andere Erfahrung. Stand Up Comedy nach amerikanischem Vorbild gibt es jetzt auch im Frankfurt. Dabei sind die beiden Kölner Markus Barth und Simon Stäblein, Host ist wie immer die Frankfurter Comedian Lena Liebkind. Wer Bock hat auf neue Sets und eine geile Show mit abwechselungsreichen Künstler, gepackt in eine Hammer Location, der sichert sich jetzt Tickets.